Erster Spatenstich für BASF-Großinvestition


von Tageblatt-Redaktion

Erster Spatenstich für BASF-Großinvestition
Foto: BASF

Schwarzheide. Auf dieser Fläche bei der BASF haben im August die Arbeiten für ein Vorhaben begonnen, dass das Unternehmen eine Anlage zur Herstellung von Kathodenmaterialien nennt. Es geht – keine 30 Kilometer von Hoyerswerda entfernt - um Verbindungen für Lithium-Ionen-Batterien.

Jetzt folgte Freitagmittag der symbolische erste Spatenstich. Die Fertigstellung ist 2022 geplant. BASF zitiert in diesem Zusammenhang Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU):

Der Spatenstich der BASF ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung für den Industriestandort Deutschland und den Aufbau einer europäischen Wertschöpfungskette für Elektromobilität.

Die Investition soll zudem 150 neue Arbeitsplätze bedeuten. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 5.