Erst die Hauptstrecken, dann die Hausanschlüsse


von Tageblatt-Redaktion

Erst die Hauptstrecken, dann die Hausanschlüsse
Foto: Landratsamt Bautzen

Hoyerswerda. Der Kreis Bautzen meldet das erste in der Stadtregion abgeschlossene Teilprojekte beim Breitband-Ausbau (hier an Hoyerswerdas Herrmannstraße). Komplett fertig ist man nach Angaben aus Bautzen in Sabrodt. In anderen Orten wie zum Beispiel in Koblenz sind zumindest die nötigen Bauarbeiten beendet.

Erst, wenn alle Netzverteiler fertig sind und die erforderlichen Leerrohre liegen, kann das Glasfaserkabel eingeblasen werden. Es schließt sich die Dokumentation des Netzes im System der Telekom an, so das Landratsamt. Es könne bis zu sechs Wochen dauern, bis die Anschlüsse dann zur Verfügung stehen.

Zuletzt hieß es, wegen der aktuellen Restriktionen konzentriere man sich auf den öffentlichen Bereich und kümmere sich erst später um die nötigen Hausanschlüsse. Gebaut wird derzeit unter anderem im Hoyerswerdaer WK X, in Kühnicht oder auch in Straßgräbchen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 8?