Erneuter Bahnhofs-Verkauf im Gespräch


von Tageblatt-Redaktion

Erneuter Bahnhofs-Verkauf im Gespräch
Foto: TB-Archiv / Gernot Menzel

Hoyerswerda. Nach den Worten von Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh (SPD) könnte sich in Sachen Bahnhofsgebäude etwas tun. „Er ist bereit, es wieder abzugeben“, sagte das Stadtoberhaupt bei seiner öffentlichen Bürgersprechstunde über Eigentümer Rainer Glausch. Der OB fügte an, er habe zweimal mit Glausch darüber gesprochen. Demnach gebe es einen Interessenten für den Bahnhof.

Glausch und Bau-Planer Thomas Gröbe hatten den Bahnhof Ende 2014 ersteigert, als die Bahn ihn loswerden wollte. Ein im Gebäude geplantes Museums- und Bildungsprojekt des Bundes der Vertriebenen wird inzwischen in Knappenrode realisiert. Gröbe hat sich indessen bereits aus der Eigentümergemeinschaft zurückgezogen.

Bezüglich des Bahnsteigzugangs ist die Bahn laut OB aktuell bei der Entwurfsplanung. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 8.