Erneut Ausfälle von und nach Dresden und Leipzig


von Tageblatt-Redaktion

Erneut Ausfälle von und nach Dresden und Leipzig
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Mit dem Bus nach Bautzen und von dort mit dem Trilex nach Dresden oder im Bus nach Kamenz und von dort mit der Regionalbahn weiter in die Landeshauptstadt. Das sind die Empfehlungen der Bahn AG als Ersatz für Dresden-Züge, die nun wieder ausfallen.

Denn erneut streiken Lokomotivführer, die in der Gewerkschaft GDL organisiert sind. Nicht alle Züge zwischen Hoyerswerda und Dresden beziehungsweise Leipzig fallen offenbar aus, aber doch viele. Im Falle einer Reise nach Leipzig geht es mit den oben genannten Methoden über Dresden.

Die Bahn hat dafür noch eine Variante: mit dem Bus nach Königsbrück, von dort mit dem Bus nach Ottendorf-Okrilla und dann weiter mit dem Zug nach Dresden. Die Züge der Odeg zwischen Hoyerswerda und Görlitz verkehren regulär. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Reinhard Ständer schrieb am

Ein Hinweis für die Fahrt von Hoyerswerda nach Dresden über Bautzen (und zurück): Im Bus und im Trilex-Zug gilt NICHT der Tarif für ein VVO-Ticket Hoyerswerda - Dresden, auch nicht die VVO-Tageskarte.
Bei den Verbindungen über Kamenz oder Königsbrück nach Dresden gilt der VVO-Tarif, allerdings ist das Busangebot ab/nach Hoyerswerda am Wochenende sehr spärlich und kaum besser als der DB-Streik-Notfahrplan.
Man kann nur hoffen, dass sich bei GDL und Bahn endlich die Vernunft durchsetzt und man miteinander verhandelt. Der Klügere gibt nach.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 3.