Neugestaltung im Schloss


von Tageblatt-Redaktion

Beate Blaszczyk ist im Schloss tätig und in vielen Bereichen anzutreffen. Derzeit hilft sie beim Aufbau der neuen Ständigen Ausstellung.  Fotos: Uwe Schulz
Beate Blaszczyk ist im Schloss tätig und in vielen Bereichen anzutreffen. Derzeit hilft sie beim Aufbau der neuen Ständigen Ausstellung. Fotos: Uwe Schulz

Im Schloss Hoyerswerda ist derzeit lange Licht. Oben im ersten Obergeschoss wurden die Scheiben der Kastenfenster mit bunten Folien beklebt. Dahinter sieht man bis spät in die Nacht Personen hantieren. Sie arbeiten mit Hochdruck am neuen Erlebnisreich. So heißt der erste Teil der Ständigen Ausstellung, die in den nächsten Jahren Stück für Stück umgebaut wird.

Ursprünglich sollte das Erlebnisreich im Herbst fertig sein, dann, nach Verzug infolge eines Heizungswasserschadens, im Dezember. Nun ist die Eröffnung für Mitte Januar geplant. Doch da der größte Teil der Arbeit noch in diesem Jahr abgerechnet werden kann, ist das wohl für den Fördermittelgeber nicht so tragisch. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 2.