Erinnerung ans Kriegsende - und an aktuellen Krieg


von Tageblatt-Redaktion

Erinnerung ans Kriegsende - und an aktuellen Krieg
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Daran, dass am Ende des Zweiten Weltkriegs sowie des nationalsozialistischen deutschen Staates vor 77 Jahren Menschen vieler Nationen mitgewirkt haben, erinnerte Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh (vorn, mit seinem Büroleiter Olaf Dominick) am Montag am Ehrenhain bei der Gedenkfeier zum 8. Mai, dem Tag der deutschen Kapitulation 1945.

„Man findet hier lettische, litauische, russische, ukrainische und kasachische Namen“, sagte er am Ehrenhain mit Verweis auf die dortigen Gedenktafeln für insgesamt 196 Rotarmisten, die in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges in der Region getötet wurden.

Breiten Raum nahm in der Rede des teils in Moskau aufgewachsenen Stadtoberhauptes der russische Krieg in der Ukraine ein. Über die im Stadtzentrum begrabenen Russen und Ukrainer sagte der Rathauschef: „Das sind die Großväter der Männer, die heute gegeneinander kämpfen.“  -red-

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 1?