Erinnerung an Kriegsende


von Tageblatt-Redaktion

Foto: Gernot Menzel
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Mit einer feierlichen Kranzniederlegung wurde am Mittwoch  auf dem Ehrenhain im Hoyerswerdaer Stadtzentrum des Endes des Zweiten Weltkrieges gedacht. Für die festliche Umrahmung sorgten Schüler des Lessing-Gymnasiums Hoyerswerda.

Am 8. Mai 1945 endeten in Europa die Kampfhandlungen des Zweiten Weltkrieges. Der deutsche Generaloberst Jodl unterzeichnete am 7. Mai 1945 in Reims im Hauptquartier von General Dwight D. Eisenhower, Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte in Europa, die bedingungslose Kapitulation des Deutschen Reichs. Sie trat am 8. Mai 1945 um 23 Uhr in Kraft.

In der Nacht zum 9. Mai unterschrieb Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel, Chef des Oberkommandos der deutschen Wehrmacht, die Kapitulationsurkunde im sowjetischen Hauptquartier in Berlin-Karlshorst. Daher wird in Russland der 9. Mai als Kriegsende angesehen. (red) 

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 4?