Erinnerung an Hoyerswerdaer Ehrenbürger


von Tageblatt-Redaktion

Erinnerung an Hoyerswerdaer Ehrenbürger
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda nennt sich Konrad-Zuse-Stadt. Der Namensgeber ist heute seit einem Vierteljahrhundert tot. Der als Computervater geltende Konrad Zuse starb am 18. Dezember 1995 im heimischen Hünfeld.

Kurz vor seinem Tod, im September 1995, verlieh ihm Hoyerswerda bei einem Festakt im Schloss die Ehrenbürgerwürde. Zuvor enthüllte Zuse am alten Post-Gebäude, wo er in den 1920ern mit seinen Eltern lebte, eine Gedenktafel. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 8?