Erinnerung an eine gefällte Rotbuche


von Tageblatt-Redaktion

Erinnerung an eine gefällte Rotbuche
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Ende November ist die Rotbuche neben der Kreuzkirche im Jürgen-von-Woyski-Park in der Altstadt gefällt worden. Seitdem erinnern Blätter und ein Liedtext auf dem Baumstumpf an die Fällung beziehungsweise an den Baum, der rund 200 Jahre alt gewesen sein soll. Er war aus Verkehrssicherheitsgründen mit beachtlichem Technik-Aufwand abgetragen worden. Weil zuvor bei einem Sturm schon ein großer Ast abgeknickt war, hatte die Kirchgemeinde die Fällung beantragt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Bernd Lehmann schrieb am

Es wäre schön zu wissen, wieviel O² der Baum produziert hat und wann denn ausgleichend hierzu adäquater Ersatz geschaffen wird? In Hy so nicht üblich... . Im Gegenteil!

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.