Erinnern für die Zukunft


von Tageblatt-Redaktion

Lisa-Marie König und Marija Skvoznikova vom Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda bei der Präsentation. Foto: Mandy Fürst
Lisa-Marie König und Marija Skvoznikova vom Léon-Foucault-Gymnasium Hoyerswerda bei der Präsentation. Foto: Mandy Fürst

Die Ergebnisse des Jahrgangs 2017 im Projekt „Zur Zukunft gehört die Erinnerung“ wurden jetzt im Hoyerswerdaer Jugendclubhaus "Ossi" vorgestellt. Gymnasiasten erforschten dabei wieder einmal die dunkle Seite der DDR-Geschichte.

Diesmal war die Gedenkstätte Bautzen (das ehemalige Stasi-Gefängnis) Gegenstand der Forschungen. Die Schüler stellten heraus, dass das Bewahren und Erinnern unabdingbar ist, um ähnliche Fehlentwicklungen künftig zu vermeiden. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.