Erfolgreiche Sportakrobaten


von Tageblatt-Redaktion

Hoyerswerda war nicht nur auf der Matte – hier im Bild zu sehen ist das Mixed-Paar Lara Ziemer und Stefan Höntsch – vertreten, sondern auch im Kampfgericht mit Björn Fünfstück (hinten 2.v.r.)
Hoyerswerda war nicht nur auf der Matte – hier im Bild zu sehen ist das Mixed-Paar Lara Ziemer und Stefan Höntsch – vertreten, sondern auch im Kampfgericht mit Björn Fünfstück (hinten 2.v.r.)

Der SC Hoyerswerda redete in Ottendorf-Okrilla bei der Vergabe der Medaillen ein Wörtchen mit.

Ganz traditionell ging es für die Sportakrobaten des Sportclubs Hoyerswerda am Ostersamstag zu. Denn im Abstand von zwei Jahren findet in Ottendorf-Okrilla das Traditionsturnier statt. Dabei handelt es sich um eines der ältesten Turniere im Wettkampfkalender der Sportakrobaten. Und natürlich durfte bei der diesjährigen Auflage der SC Hoyerswerda nicht fehlen.

Gleich fünf Formationen gingen für die Elsterstädter auf die Matte. Für das internationale Flair sorgten in diesem Jahr Vereine aus Ungarn, Polen, Großbritannien und der Schweiz. In Ottendorf erfolgt die Unterteilung der Wettkampfklassen lediglich in die Altersklasse Age Group und Junioren/Senioren. Dabei kämpfen jeweils alle Paare, egal ob Damen-, Herren- oder Mixed-Paar, und alle Gruppen gegeneinander. Das macht dieses Turnier so besonders und gleichzeitig auch interessant.

Zu einer Tradition gehört es auch, dass die Hoyerswerdaer Sportakrobaten bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden. Und das sollte auch in diesem Jahr wieder so sein. Das Damenpaar Pia Schütze und Gina Lee Nickler sicherte sich in der Age Group denkbar knapp den 2. Platz hinter dem Mixed-Paar aus Riesa. Einen undankbaren 4. Platz erkämpften sich Lina Ebert und Nancy Deger. Für Kim Nele Fuhrmann und Alexandr Jeriomkin reichte es zum 9. Platz. Ziemlich erfolgreich beendeten die Hoyerswerdaer auch den Wettkampf in der Juniorenklasse. Mit hauchdünnem Vorsprung vor dem englischen Männerpaar wurde hier das Hoyerswerdaer Mixed-Paar Lara Ziemer und Stefan Höntsch Sieger. Auch bei den Junioren-Gruppen lief es für die Hoyerswerdaer nach Maß. Hier siegten Xenia Bartel, Lisa Müller und Lena Waschulewski vom Sportclub verdient und mit ordentlichem Abstand zur Konkurrenz.

Ein erfolgreicher Wettkampftag also für den Sportclub Hoyerswerda, der mit einer schönen Party beendet wurde. Schon am kommenden Wochenende geht es für die Hoyerswerdaer wieder auf Tour. Der internationale Acro-Cup in Albershausen erwartet wieder viele hochkarätige Gäste aus der ganzen Welt. Mal sehen, wie es dort für die Sportclub-Akrobaten läuft. (BF)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 6.