Erfahrungsaustausch zur Heimatforschung


von Tageblatt-Redaktion

Erfahrungsaustausch zur Heimatforschung
Foto: Katrin Demczenko

Hoyerswerda. In einen Austausch getreten sind ehrenamtliche Heimatforscherinnen und -forscher aus der Stadtregion. Ein erstes Treffen gab es dieser Tage beim Kulturbund in dessen Domizil in der Langen Straße. Eingeladen waren Aktive aus Lauta, Leippe-Torno, Dörgenhausen und Bröthen/Michalken. Die Gruppe will sich nun alle drei Monate in einem der jeweiligen Heimatorte zusammenfinden. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.