Episoden aus drei Jahrzehnten Lokal-Journalismus


von Tageblatt-Redaktion

Episoden aus drei Jahrzehnten Lokal-Journalismus
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die Ausgabe Null des Hoyerswerdaer Wochenblattes wurde im Sommer 1990 in der Küche der damals in der Steinbrückstraße ansässigen Firma PSW erstellt, die folgenden Ausgaben entstanden dann schon nebenan in der Garage.

Klingt nach Startup, damals war es eine der vielen Zeitungsverlagsneugründungen in Ostdeutschland. Heute ist die Hoyerswerdaer Wochenblatt Verlag GmbH die letzte verbliebene und produziert seit drei Jahrzehnten das Hoyerswerdaer Tageblatt, das innerhalb der Sächsischen Zeitung erscheint.

Episoden von damals und wie sich nicht nur die lokale Medienlandschaft, sondern auch das Nutzungsverhalten vieler Menschen beim Thema Nachrichten und Informationsbeschaffung verändert haben, schilderte Verleger Siegbert Matsch jetzt in der Stadtbibliothek im Rahmen der „Offenen Werkstatt für Demokratie“. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 9.