Engagiert für den Feuerwehr-Nachwuchs


von Tageblatt-Redaktion

Engagiert für den Feuerwehr-Nachwuchs
Foto: Andreas Kirschke

Wittichenau. Wenn Ingeborg Zomack (vorn Mitte) etwas tut, dann aber richtig. Vor ein paar Tagen hatte sie ihr 40-jähriges Jubiläum als Krankenschwester im Seenland-Klinikum in Hoyerswerda. Und bei der Wittichenauer Feuerwehr zeigt sie ehrenamtlich langfristiges Engagement.

Die 60-Jährige ist Leiterin der Jugendfeuerwehr, zunächst von 1982 bis 1986 und seit 1993 ununterbrochen. Das liegt in der Familie. Schon Vater Gerhard kümmerte sich um den Feuerwehr-Nachwuchs in der Stadt – zwischen 1969 und 1979.

Bei der Ausbildung legt Ingeborg Zomack Wert auf Offenheit, Fairness, Achtung, Zuverlässigkeit und Kameradschaftlichkeit. Ihre Überzeugung: Feuerwehrarbeit könne nur in der Gemeinschaft gut gelingen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 3?