Elsterheide-Bürgermeister: "Es ist viel geworden."


von Tageblatt-Redaktion

Elsterheide-Bürgermeister: "Es ist viel geworden."
Foto: Gernot Menzel

Bergen. Gemeinsam mit Lauta die neue Grundschule Laubusch fertiggestellt, den Baubeginn für die Erschließung an der Südböschung des Geierswalder Sees mit Straßen, Wasser-, Abwasser- und Stromleitungen vollzogen, ein neues Feuerwehrfahrzeug für Sabrodt angeschafft oder die Trauerhalle auf dem Friedhof in Bergen fertig saniert – vier Beispiele für Entwicklungen in der Elsterheide im abgelaufenen Jahr.

Bürgermeister Dietmar Koark (CDU) zeigte sich im Gespräch mit dem Hoyerswerdaer Tageblatt recht zufrieden:

Es ist viel geworden in dem Jahr. Für eine Gemeinde wie die Elsterheide in ihrer Größenordnung ist es keine ganz einfache Aufgabe.

Auch, wenn mitunter das Tempo nicht so hoch sei wie gewünscht, könne man jedes Jahr ein Stück Entwicklung wahrnehmen, so Koark. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 1.