Elster-Renaturierung in der Planung


von Tageblatt-Redaktion

Elster-Renaturierung in der Planung
Foto: Susann Metasch

Wittichenau. Eine Renaturierung der Schwarzen Elster zwischen Kotten und Hoske bereitet derzeit die sächsische Landestalsperrenverwaltung vor. Dazu gab es vor ein paar Tagen eine Anrainer-Versammlung im Hosker Jugendclub. Gebaut werden soll 2027/28.

Es geht darum, die in den 1950ern bei der Begradigung des Abschnittes abgetrennten Flussschleifen wieder einzubinden. Zugleich soll das damals zum Betrieb der heute nicht mehr so genutzten Hosker Mühle errichtete Wehr verschwinden.

Der LTV geht es um den Rückhalt von Wasser in wasserreichen Zeiten. Es soll also nicht mehr so schnell abfließen. So sollen auch zerstörte Lebensräume für Tiere und Pflanzen zurückkehren. Und: Grundwassereintrag soll leichter möglich sein. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.