Spreetal derzeit mit höchster Inzidenz im Kreis BZ


von Tageblatt-Redaktion

Spreetal derzeit mit höchster Inzidenz im Kreis BZ
Grafik: Pixabay

Hoyerswerda. Von 100.000 Einwohnern im Kreis Bautzen haben sich in den vergangenen sieben Tagen 39 mit Viren vom Typ Sars-CoV-2- angesteckt. So gibt das Robert-Koch-Institut die sogenannte Inzidenz an. In der internen Statistik des Landratsamtes, die auch Nachmeldungen berücksichtigt, liegt sie bei 49.

Für die letzten Stunden wurden 22 Neuinfektionen (davon elf Nachmeldungen), 34 Genesungen sowie drei weitere Todesfälle registriert. Damit sind 378 anhaltende Infektionsfälle erfasst, 15 weniger als am Donnerstag. In den Kliniken im Kreisgebiet werden momentan 53 Covid-19-Patienten betreut.

Hier sind amtliche Zahlen für die Stadtregion - zunächst wie immer jene der momentan Infizierten (in Klammern die Veränderung zum Donnerstag) und dahinter die Inzidenz vom Donnerstag*:

Hoyerswerda 19 (-1) - 15

Lauta 9 (-2) - 48

Elsterheide 8 (-1) - 0

Wittichenau 7 (-1) - 0

Bernsdorf 4 (+/-0) - 16

Königswartha 4 (+/-0) - 29

Spreetal 3 (+/-0) - 163

Lohsa 1 (+/-0) - 0

Oßling 1 (+/-0) – 0

Von den 57 Kommunen im Kreis haben aktuell vier eine Inzidenz von mehr als hundert. Die Gemeinde Spreetal (mit drei Neuinfektionen binnen einer Woche) ist „Spitzenreiter“, gefolgt von Puschwitz (Inzidenz 122) und Frankenthal (Inzidenz 108). Inzidenzen von 0 weisen 23 Städte und Gemeinden auf.

*Angaben der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen

 

Stand der Impfungen in Sachsen (und die Veränderung zum Donnerstag):

Erstimpfung: 1.601.818 Menschen (+21.113)

darunter mit Zweitimpfung: 936.668 Menschen (+24.090)

im Impfzentrum Kamenz bisher geimpft (und die Veränderung zum Donnerstag):

Erstimpfung: 46.938 Menschen (+287)

darunter mit Zweitimpfung: 34.448 Menschen (+252) –red-

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Burkhard Förster schrieb am

Am Montag hatte Spreetal 4 Infizierte und eine Inzidenz von 54, jetzt hat Spreetal 3 Infizierte und eine Inzidenz von 163. Wie geht das ?

Mirko Kolodziej schrieb am

Sehr geehrter Herr Förster, die Inzidenz bemisst sich nicht daran, wie viele Leute infiziert sind, sondern daran, wie viele sich innerhalb der letzten sieben Tage infiziert haben. Es wäre also theoretisch denkbar, dass die Ansteckung der vier Betroffenen vom Montag zeitlich so weit zurücklag, dass alle wieder genesen sind und die drei vom Freitag sich alle seit Dienstag angesteckt haben. Mirko Kolodziej, Redaktion

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 5?