Eismann will seine Diele verkaufen


von Tageblatt-Redaktion

Eismann will seine Diele verkaufen
Foto: Silke Richter

Hoyerswerda. Der Eigentümer der Eisdiele „Schoko und Luise“ am Markt spricht eigenen Angaben zufolge mit fünf Interessenten über eine mögliche Übernahme. Robert Gbureck strebt einen Verkauf an; und zwar samt seiner persönlichen Eisrezepte.

Wie der 49-Jährige wissen lässt, kann er sich durchaus vorstellen, noch eine Saison weiterzumachen – sofern es mit der Veräußerung nicht so rasch klappen sollte. Allerdings hat er sich fest vorgenommen, sein Leben zu ändern.

Gbureck sagt, er wolle sich von dem 2019 eröffneten Geschäft trennen, weil er gesundheitlich angeschlagen ist. Im vorigen Sommer wurde demzufolge nach einem Schwächeanfall eine nicht lebensbedrohliche, aber ernste Erkrankung diagnostiziert. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Marion Albrecht schrieb am

Also, wenn ich gesundheitlich angeschlagen bin, würde ich nicht noch ein Jahr arbeiten können.🤔

Rita Hertel schrieb am

@ Frau Albrecht
Ich schätze, bei Herrn Gbureck sind es auch emotionale Gründe, dass er vielleicht weitermachen will, bis er den richtigen Käufer findet.

Stefanie Trunsch schrieb am

Das wollen wir doch Herrn Gburek selbst überlassen, Frau Albrecht.

Ich freue mich, dass mit ihm deutlich mehr Leben an den Altstadtmarkt gezogen ist. Das Eis ist lecker und das Engagement für "Hoyerswerda ist bunt" freut sowohl Musikfreunde als auch Demokraten in der Stadt. Danke dafür! Wenn der Nachmieter ebenso engagiert und freundlich wäre, wäre das natürlich ein absolutes Träumchen. Um leckere Eisrezepte müssen wir uns laut Meldung ja scheinbar keine Sorgen machen.

Ronald Will schrieb am

Mein Respekt für Herrn Gbureck. Er will seine Eisdiele in guten Händen wissen und kämpft trotz Gesundheitszustand dafür. Das nennt man Lokalpatriotismus.

@ St. Trunsch

Deshalb werden sich neben Demokraten auch besonders Lokalpatrioten und Gäste der Stadt über das leckere Eis freuen.
Ein Engagement für "Hoyerswerda ist bunt" ist zwar im Trend, aber ich würde lieber sehen: "Hoyerswerda ist für Frieden und gegen Waffenlieferungen", "HY ist für soziale Gerechtigkeit und gegen Altersarmut", "HY ist für echte Demokratie, Meinungsfreiheit und gegen Ausgrenzung von Kritikern der Regierung und deren Maßnahmen".

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 5.