Einwohnerzahl 2021 um 450 gesunken


von Tageblatt-Redaktion

Einwohnerzahl 2021 um 450 gesunken
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Am Silvestertag 2021 haben in der Stadt 31.714 Menschen gelebt. Das geht aus einer vom Rathaus veröffentlichten Statistik hervor. Damit ist die Bevölkerungszahl über das Jahr um rund 450 gesunken. Dabei standen 1.623 Wegzügen 1.632 Zuzüge gegenüber. Allerdings sind lediglich 182 Kinder geboren worden, während zugleich 638 Hoyerswerdaerinnen und Hoyerswerdaer starben.

Unter den Bewohnern der Stadt hatten Ende vorigen Jahres 1.630 Personen keinen deutschen Pass – und damit 5,1 Prozent. Größter ländlicher Ortsteil bleibt mit 1.331 Bewohnern Bröthen/Michalken, gefolgt von Zeißig, wo 978 Menschen leben. In Schwarzkollm wohnen 799 Personen, in Dörgenhausen 677, in Knappenrode 653.

Über zehn Jahre beträgt der Einwohnerverlust 4.281 Menschen. Vor zwanzig Jahren gab es noch 16.203 Hoyerswerdaer mehr als momentan. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 1.