Einkaufsgutscheine für Kriegsgeflüchtete


von Tageblatt-Redaktion

Einkaufsgutscheine für Kriegsgeflüchtete
Foto: Awo Lausitz

Hoyerswerda. Ilko Keßler (rechts), Leiter des Fachbereichs Migration / Arbeitsmarktintegration beim Awo Landesverband Sachsen, hat dieser Tage Edeka-Einkaufsgutscheine an den Geschäftsführer der in Hoyerswerda ansässigen Awo Lausitz, Marcus Beier, übergeben.

Die Gutscheine im Wert von insgesamt 4.000 Euro werden nun durch die Awo Lausitz an kriegsgeflüchtete Menschen in der Region Hoyerswerda verteilt. Die Gutscheine wurden dem Awo Landesverband Sachsen von der Edeka-Stiftung Deutschland zur Verfügung gestellt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.