Eine Schule wird temporär wiederbelebt


von Tageblatt-Redaktion

Eine Schule wird temporär wiederbelebt
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Vier Jahre nach der Schließung der Oberschule Am Planetarium im WK VI wird sie nun vorübergehend wiederbelebt. Dieser Tage macht die Stadt das Gebäude für eine temporäre Nutzung fit, lässt etwa Wasser und Heizung wieder anschließen oder Schäden im Fußboden ausbessern.

Denn während der beabsichtigten Sanierung und Erweiterung des Jugendclubhauses sollen dessen Angebote in der offenen Kinder- und Jugendarbeit an der Collinsstraße zu finden sein. Das Ossi wird Ende Juli für die Modernisierung zum sogenannten Neustadt-Forum schließen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Ilona Rönick(geb.Fröbe) schrieb am

Hallo, bis 1974 war ich Schülerin an dieser Schule und mich verbinden heute noch schöne Erinnerungen mit ihr. Ich habe nicht verstehen können, dass man gerade diese Schule entfernen wollte und freue mich um so mehr, dass die Pläne aufgehoben wurden und die Schule mit Ihrem damals einzigartigen Planetarium wieder ein Leben bekommt.
Schöne Erinnerungen an die damaligen Lehrer Frau Probst, Frau Schorr, Frau Böhnig, Frsu Bönik und den strengen Herrn Drechsler.

Ralf Zirnstein schrieb am

Ich hoffe auch das die Gehwege rund um die Schule auch mal gemacht werden

Berit Ruht schrieb am

Erst Schließung der Schule, jetzt mit finanziellem Aufwand eine temporäre Wiederherstellung der Nutzbarkeit. Wo bleibt hier eine vorausschauende Planung?

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 5.