Eine Runde weiter


von Tageblatt-Redaktion

Eine Runde weiter
Foto: Silke Richter

Eine Chance auf den "Großen Preis des Mittelstandes" der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung haben zwei Hoyerswerdaer Firmen. So hat die Haar- und Kosmetik- GmbH Figaro die zweite Runde in dem mehrstufigen Wettbewerb erreicht.

Hans-Ullrich Hinner von der Stiftung überreichte eine entsprechende Urkunde an Elke Beyer (Mitte) und Steffi Feilke vom Figaro-Management. Ebenso weiter ist sind die Automatisierer von AVI in Hoyerswerdas Neustadt.

Im jährlichen bundesweiten Wettbewerb der Stiftung entscheiden zunächst zwölf Regionaljurys und am Ende eine Abschlussjury. Bewertet werden unter anderem die Gesamtentwicklung von Unternehmen und die "Förderung einer Kultur der Selbstständigkeit".

Hinter der Oskar-Patzelt-Stiftung steht der Verleger Helfried Schmidt (PT-Magazin für Wirtschaft und Gesellschaft). Die Stiftung ist nach seinem Schwiegervater benannt, einem Arzt aus Wurzen. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.