Eine Groß Särchenerin aus dem Salzburger Land

Samstag, 26. Oktober 2019

Foto: Gernot Menzel

Groß Särchen. Streng genommen ist heute der Nationalfeiertag auch von Martina Rohrmoser-Mueller. Schließlich ist sie nach wie vor österreichische Staatsbürgerin, aufgewachsen in den Bergen des Salzburger Landes.

Allerdings ist ihr der 3. Oktober genauso wichtig: "Ohne die deutsche Einheit wäre ich ja wohl kaum hier", sagt sie. Die Unternehmerin führt schon seit zehn Jahren den Steinmetzbetrieb Emil Israel in Hoyerswerda, ist auch Inhaberin des Steinkunst-Ateliers "Wera".

Österreicher und Ostdeutsche, so ihre Erfahrung, könnten im Allgemeinen gut miteinander. Für sie jedenfalls sei der Mayrberg in Lofer die Heimat, daheim sei sie aber längst in Groß Särchen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 3.