Eine Art Denkmal für Landwirtschafts-Geschichte


von Tageblatt-Redaktion

Eine Art Denkmal für Landwirtschafts-Geschichte
Foto: Andreas Kirschke

Litschen. Einst traf man sich an der Milchrampe, stellte fürs Molkereifahrzeug die nach dem Melken frisch gefüllten Milchkannen ab, quatschte ein wenig und ging wieder seiner Wege. Auch in Litschen ist das längst nicht mehr so, aber man will hier gern an diese Historie erinnern.

Daher steht nun auf dem Dorfanger wieder eine Milchrampe. Mitgewirkt haben beim Aufbau (von links nach rechts) Gerd Haustein, Georg Sauer, Udo Steglich und Reinhard Melcher. Die ursprüngliche Milch-Sammel-Stelle von Litschen war vor zwei Jahrzehnten abgerissen worden. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 3.