Ein weiteres Denkmalhaus glänzt wieder


von Tageblatt-Redaktion

Ein weiteres Denkmalhaus glänzt wieder
Foto: Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda

Hoyerswerda. Die Frischekur für ein weiteres Haus der städtischen Wohnungsgesellschaft (WH) im Bahnhofsquartier konnte jetzt WH-Chef Steffen Markgraf für beendet erklären. Rund 100.000 Euro hat das Unternehmen in das denkmalgeschützte Haus August-Bebel-Straße 16 investiert.

Im Wesentlichen wurden die Fassade erneuert, Balkone, Briefkästen und Brüstungen gereinigt sowie die Holzverkleidungen der Dachgauben instandgesetzt. Die Treppenhäuser sind ebenso frisch gestrichen und Ausbesserungsarbeiten im Keller erledigt.

Das Gebäude stammt vom Beginn der Phase der Stadterweiterung im Zusammengang mit dem Bau des Kombinates Schwarze Pumpe. In der Bebelstraße war 1955 Grundsteinlegung. Zuletzt gab es gleichartige Frischekuren an WH-Häusern Am Bahnhofsvorplatz und in der Heinestraße. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 5.