Ein Treff 55 Jahre nach der Centrum-Eröffnung


von Tageblatt-Redaktion

Foto: Katrin Demczenko

Hoyerswerda. Exakt 55 Jahre zurückgeblickt haben am Mittwoch einige Menschen, die früher zur Belegschaft des Centrum-Warenhauses gehörten, denn es wurde am 28. Juni 1968 eröffnet – neun Jahre nach der Grundsteinlegung für die Neustadt.

Das Ehemaligentreffen fand im Stadtcafé am Markt statt. Einst arbeiteten im Centrum inklusive Werbeabteilung, Fuhrpark und Lager 600 Personen. 50 Lehrlinge wurden jedes Jahr ausgebildet.

Die jüngere Geschichte ist bekannt: Aus Centrum wurde Karstadt, aus Karstadt Karstadt-Schnäppchen-Center und nach Schließung belebte das Lausitz-Center mühsam wenigstens das Untergeschoss wieder. (red)

Foto: TB-Archiv
Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Monika Pulst schrieb am

Es ist einfach traurig, dass man es nicht hinbekommen hat, auch die anderen Etagen in das Center mit einzubinden. Nun steht mit C&A das nächste Haus leer.
Schade!

Birgit Ketzmer schrieb am

Ja, echt traurig. Jedoch, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Thomas Häntschke schrieb am

In Erinnerung, dass meine Schulklasse die Werbeabteilung als Patenbrigade hatte, finde ich es auch schade, dass das CENTRUM-Gebäude nicht mehr im gesamten genutzt wird.

In Bezug der Hoffnung von Frau Ketzmer bin ich jedoch pessimistisch, allein wenn ich an die geplante Bebauung mit Geschäften im WK IX denke.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 9?