Ein tolles Comeback mit der Kugel und dem Diskus


von Tageblatt-Redaktion

Ein tolles Comeback mit der Kugel und dem Diskus
Alexander Sommer beim Kugelstoßen bei der Senioren-WM 2019 in Polen. Damals ging es auf die Bestweite von 13,61 Metern. Foto/Copyright: Jacek Kutyba

Hoyerswerda/Erfurt. Ein tolles Comeback nach schwerer Knieverletzung lieferte der 42-jährige Alexander Sommer vom Hoyerswerdaer Leichtathletik-, Reha- und Gesundheitssportverein (LARG) am letzten Wochenende bei den Deutschen Hallen-Seniorenmeisterschaften in Erfurt.

Fast zehn Monate ist es her, dass sich der Leichtathlet aus Lohsa kurz nach seiner bei den Weltmeisterschaften in Polen überraschend gewonnenen Bronzemedaille im Diskuswurf (42,14m in der AK m 40) während des Trainings Meniskusriss, Bänder- und Sehnenanriss und diverse Muskelfaserrisse zugezogen hatte.

Im September nahm er erstmals wieder ein Wurfgerät in die Hand. Bei der Landeshallenmeisterschaft im Januar in Chemnitz reichte es bereits für Bronze mit dem Diskus und Platz 4 mit der Kugel.

Bei den Hallen-Seniorenmeisterschaften konnte Alexander im  Kugelstoßen  mit 13,09m eine in dem starken Teilnehmerfeld unerwartete Bronzemedaille gewinnen. Beim anschließenden Diskuswurf erkämpfte er mit guten 38,66m seine zweite Bronzemedaille des Tages. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 2.