Weniger Licht im Kino


von Tageblatt-Redaktion

Weniger Licht im Kino
Foto: Hannes Hubach

Im BlowUp-Kino der KulturFabrik Hoyerswerda (Bürgerzentrum) läuft am morgigen Sonntag um 17.30 Uhr der Film „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ - nach dem gleichnamigen Buch von Eugen Ruge. Die Handlung spielt in Berlin, Hauptstadt der DDR, im Frühherbst 1989.

Wilhelm Powileit (Bruno Ganz), hochdekoriertes SED-Parteimitglied und Patriarch der Familie, wird heute 90 Jahre alt. Er und seine Frau (Hildegard Schmahl), einander in inniger Verbitterung verbunden, rüsten sich für Wilhelms Ehrentag.

Nachbarn, Genossen und singende Pioniere treten an, um dem Genossen Powileit zu gratulieren, Blumen zu überreichen und ihm einen weiteren Orden zu verleihen. Doch die Fassade bröckelt rasch und gründlich ... (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.