Ein "Seenland" am Haus der Begegnungen

Donnerstag, 19. März 2020

Ein "Seenland" am Haus der Begegnungen
Foto: privat

Hoyerswerda. Ein „Seenland“ auf der Straße braucht wirklich niemand – schon gar nicht an der Zuwegung zum Haus der Begegnungen des vbff im WK VII, also unter anderem zu Tafel und Suppenküche – selbst, wenn seit gestern geschlossen ist.

Das Thema kam im Stadtrat schon wiederholt auf. Jetzt erklärt das Rathaus: Ein grundhafter Ausbau sei aus finanziellen Gründen nicht machbar. Aber der Bauhof werde die Löcher nicht nur mit Mischgut schließen, sondern bei Bedarf alle zwei Monate nacharbeiten. (red)

Nachtrag: Indessen wurden sechs Tonnen alter Splitt, mit dem immer wieder notdürftig geflickt worden war, aufgenommen. Darunter kam die marode und von Löchern übersäte Asphaltschicht zum Vorschein. Sobald eine plane Fläche hergestellt ist, werden die Löcher mit Asphalt verfüllt. Zu Beginn der neuen Woche soll der Weg wieder vernünftig befahrbar sein, heißt es aus dem Bauhof.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 1.