Ein Schub für den Zeißholzer Museumsbetrieb


von Tageblatt-Redaktion

Ein Schub für den Zeißholzer Museumsbetrieb
Foto: Ralf Grunert

Zeißholz. Mit Hilfe von Geldern aus dem Programm zur Strukturstärkung wurde im Bernsdorfer Ortsteil die umfassende Sanierung des Dorf- und Bergbaumuseums in Angriff genommen. Bei der Ertüchtigung allein soll es jedoch nicht bleiben. Nach Fertigstellung der Baumaßnahmen wird es auch um eine bessere Betreibung des Museums gehen.

Hierbei soll der Verein „Für Zeißholz“ möglichst eine Unterstützung zur Seite gestellt bekommen. Daher wurde über das EU-Förderprogramm zur Stärkung ländlicher Räume Fördergeld beantragt, um eine Person für wenigstens ein Jahr auf Basis geringfügiger Beschäftigung einzustellen.

Darüber informierte Hauptamtsleiterin Gabriele Witschaß im Bernsdorfer Stadtrat. Die Person solle den Verein fachlich begleiten, das Inventar sichten und sortieren sowie ein Besucherleitsystem erarbeiten, das auch genutzt werden kann, wenn das Museum an sich nicht geöffnet ist. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 6.