Ein Schlag ins Gesicht


von Tageblatt-Redaktion

Die Polizei sucht Zeugen eines nahezu unglaublichen Vorfalls, der sich am Samstag, dem 17. Juni,  zwischen 9 und 9.22 Uhr auf der Staatsstraße 108 im Bereich Lohsa ereignet hat.   

Ein 61-Jähriger fuhr mit seinem Opel in Richtung Lohsa, als ihn der Fahrer eines Seat überholte. Kurze Zeit später bremste er wiederholt am Ortseingang Riegel so stark, dass er den Opel wieder zum Überholen drängte. Als der 61-Jährige am Abzweig Dreiweiberner See verkehrsbedingt hielt, scherte der Seat wieder vor dem Opel ein, stellt sich quer auf die Straße und zwang ihn anzuhalten. Danach stieg der Lenker des Seat aus und ging zu dem wartenden Opel. Dessen Fahrer ließ die Scheibe herunter, um zu erfragen, was das Problem sei, als ihn der Mann unvermittelt ins Gesicht schlug.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wer Angaben zu dem Vorfall und/oder dem etwa 1,70 Meter großen Fahrer des Seat mit den amtlichen Kennzeichen HY HF 1953 machen kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Hoyerswerda (Telefon 03571 4650) oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (red)

 



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.