Ein Naschgarten für das Kinderhaus "St. Elisabeth"


von Tageblatt-Redaktion

Ein Naschgarten für das Kinderhaus "St. Elisabeth"
Foto: Juliane Mietzsch

Hoyerswerda. In Wien gibt es den berühmten Naschmarkt, im Kinderhaus „St. Elisabeth“ im WK IV sollen die Knirpse bald im Naschgarten Obst ernten können. Vorgesehen ist, Himbeer-, Brombeer-, Johannisbeer- und Stachelbeersträucher zu pflanzen.

Eltern haben jetzt erst einmal ein Stück bisherige Wiese dafür vorbereitet. Die Sträucher können dank einer Spende von Maria Rentsch erworben werden. Sie sammelte Kräuter, trocknete sie, füllte Kissen damit – und veräußerte diese schließlich.

Gepflanzt wird am morgigen Freitag. Die Kita-Kinder sollen später in die Pflege des Naschgartens einbezogen werden. Und nach gemeinsamer Ernte ist dann auch eine gemeinschaftliche Verarbeitung samt Verkostung der Früchte vorgesehen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 5?