Ein Nachfolger für Bodo


von Tageblatt-Redaktion

Ein Nachfolger für Bodo
Foto: Ralf Grunert

Das Bernsdorfer Tiergehege sollte eigentlich am gestrigen Dienstag Zuwachs bekommen, genauer gesagt die Damwild-Herde. Seitdem der stattliche Damhirsch Bodo (im Bild) vor rund drei Jahren verstorben war, besteht die Herde nur noch aus fünf weiblichen Damwild-Alttieren. Das soll sich wieder ändern.

Der Transport des neuen Tieres nach Bernsdorf musste allerdings abgesagt werden. Die hohen Temperaturen machen diesem Vorhaben derzeit einen Strich durch die Rechnung. Maximal 25 Grad warm darf es sein, um die Gesundheit des Tieres nicht zu gefährden.

Beim Neuankömmling wird es sich um einen einjährigen Spießer handeln. Dessen Aufgabe ist es, gut auszusehen - und natürlich für Nachwuchs zu sorgen. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 1.