Ein Ministerpräsident in einer Werkhalle


von Tageblatt-Redaktion

Ein Ministerpräsident in einer Werkhalle
Foto: Leag / Andreas Franke

Schwarze Pumpe. So eine Werkhalle zur Instandsetzung von Schienenfahrzeugen wie jene der Lausitz Energie AG eignet sich also auch als Versammlungsort – samt Bühnenshow. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hatte ein Grußwort zur Barbara-Feier der Leag im Industriepark mitgebracht.

Sein sächsischer Kollege Michael Kretschmer (CDU) war per Videobotschaft virtuell anwesend. 550 Gäste konnten das Programm direkt vor Ort miterleben, weitere Menschen per Übertragung in die Zentralküche sowie an die anderen drei Leag-Kraftwerksstandorte Boxberg, Jänschwalde und Lippendorf bei Leipzig.

Zwar will das Unternehmen gern ein großer Dienstleister im Bereich von Stromerzeugung aus regenerativen Quellen werden. Aber: Die Lage am Energiemarkt bringt es mit sich, dass dieses Jahr 50 Millionen Tonnen Kohle verstromt werden, nächstes Jahr 60 Millionen Tonnen – 50 Prozent mehr als 2021. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 4?