Ein Mensch bei Wohnungsbrand gestorben


von Tageblatt-Redaktion

Ein Mensch bei Wohnungsbrand gestorben
Foto: LauraPix

Hoyerswerda. Ein Mensch ist am frühen Dienstagmorgen bei einem Brand im obersten Stockwerk eines Wohnhauses an der WK-V-Seite der Bautzener Allee ums Leben gekommen. Zur Identität war zunächst nichts bekannt. Laut Polizei erlitten zwei weitere Personen leichte Rauchgasvergiftungen, die vor Ort behandelt werden konnten.

Eine Anwohnerin hatte das Feuer um 4.45 Uhr bemerkt, in der Neustadt waren daraufhin Sirenen zu hören. Insgesamt 40 Feuerwehrleute kamen zum Einsatz. Sie brachten elf Hausbewohner sicherheitshalber nach draußen, weitere vier hatten sich schon von selbst in Sicherheit gebracht.

Die LebensRäume-Genossenschaft, der das Gebäude gehört, spricht von einer komplett ausgebrannten Wohnung. Während die Schadensaufnahme noch lief, sagte Vorstand Axel Fietzek, betroffen sei auch die Nachbarwohnung sowie durch Löschwasser die beiden darunterliegenden Wohnungen. (red)

Nachtrag: Aus dem von der Stadt Hoyerswerda veröffentlichten Feuerwehr-Einsatzbericht geht hervor, dass die Leitstelle in Kühnicht nach Brandausbruch „zahlreiche Notrufe“ erhalten hat. Unter anderem seien die Nachbarn durch ihre Rauchmelder geweckt worden und hätten die112 gewählt.

Berichtet wird über eine „enorme Hitze-, Rauch- und Brandausbreitung“. Ferner wird der Zeitpunkt der Alarmierung auf 4.41 Uhr konkretisiert. Der Feuerwehreinsatz endete demnach um 11.16 Uhr, eine veranlasste Sperrung der Bautzener Allee konnte schon um 9 Uhr wieder aufgehoben werden.



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 9.