Ein Lebenstraum am Rande von Groß Särchen


von Tageblatt-Redaktion

Groß Särchen. Am Rande des Ortes hat sich Nadine Schneider eine Art Lebenstraum erfüllt. Auf 20.000 Quadratmetern Fläche richtete sie im vorigen Jahr eine Koppel ein. Hier leben nicht nur Pferde, sondern auch eine Kuh. Bald sollen noch Hühner dazu kommen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Renate Kramer schrieb am

Es ist wunderbar! Ich liebe Tiere über alles. Ich wohne in Geierswalde und finde es schön, wenn es in der Nähe sowas gibt.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 4.