Ein kleines Dorf mit verschiedenen Sorgen


von Tageblatt-Redaktion

Ein kleines Dorf mit verschiedenen Sorgen
Foto: Andreas Kirschke

Lippen. Bei der jüngsten Bürgersprechstunde hielten die Lippener nicht hinterm Berg. So ging es zum Beispiel um die Erneuerung der Trinkwasserleitung im 55 Einwohner zählenden Ortsteil der Gemeinde Lohsa.

Auch der Rückbau der alten Betonstraße, der Zustand der Straßen insgesamt, der Umleitungsverkehr auf der nahegelegenen Staatsstraße (S 108) und der  Radweg in Richtung Dreiweiberner See, der seit den Grundbrüchen 2010 und 2012 gesperrt ist, waren Themen.

Bedauert wurde zudem, dass die geselligen Höhepunkte im Ort rar geworden sind. Gern erinnert man sich daran, dass 2011 in Lippen der Gedenktag der Domowina für die abgebaggerten sorbischen Orte stattfand.

An die Bergbau-Geschichte erinnert eine kleine Gedenkstätte am Ortsrand (im Bild). Liebevoll ist sie gestaltet mit Lore, Bergbau-Sollen, Moor-Eiche und Sitzecken. Diese Stätte – versehen mit Karten und Geschichtstafeln – lädt zum Verweilen ein. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 4.