Ein ganz normales Jahr in der Energiefabrik


von Tageblatt-Redaktion

Ein ganz normales Jahr in der Energiefabrik
Foto: Uwe Schulz

Knappenrode. Im vergangenen Jahr hat die Energiefabrik Knappenrode über 26.000 Besucher gezählt. Seit der Schließung und dem Umbau der Dauerausstellung war es das erste nahezu komplette Jahr. Allein bei den FabrikFestSpielen waren es über 3.000 Besucher, weitere 1.000 beim Feuerfest.

Veranstaltungstechnisch beginnt das neue Jahr am 18. März. Zum einen werden da um 11 und um 15 Uhr Sonderführungen durch die Fabrik I und über das Außengelände angeboten. Zum anderen gibt es zwei Märkte.

Ab 11 Uhr bietet die Fabrik selbst wieder ausrangierte Dinge bei einem Flohmarkt in der 30-kV-Station an. Und zeitgleich findet im Foyer ein Kindertrödelmarkt statt, wo Kinder (mit maximal einem Erwachsenen als Begleitung) ausrangierte Spielzeuge, Bücher und kleine Dinge anbieten können. Je Standplatz (zwei Meter) sind 10 Euro Standgebühr zu zahlen. Und eine vorherige Anmeldung (Telefon 03571 6070340 oder kontakt@energiefabrik-knappenrode.de ) ist zwingend erforderlich. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 3?