Ein Blick in Hoyerswerdas einst längste Straße


von Tageblatt-Redaktion

Ein Blick in Hoyerswerdas einst längste Straße
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die Lange Straße trägt nicht einfach nur so diesen Namen. Sondern sie war einst tatsächlich die längste Straße der Stadt. „Das im späten 18. Jahrhundert entstandene Straßenensemble besticht mit seiner baulichen Geschlossenheit, relativ gleichen Gestaltungsmitteln, kleinteiliger Dachdeckung und korrespondierendem Straßenpflaster“, heißt es in einer Publikation des örtlichen Kulturbundes. Zwar klappte es nicht mit dem am Ende der DDR begonnenen Ausbau zur Handwerkergasse. Dafür hat es nach 1990 viele Sanierungen gegeben. Wie zu sehen, gibt es jedoch Ausnahmen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 8.