Ein Blick in die Zukunft des Lausitzbades


von Tageblatt-Redaktion

Ein Blick in die Zukunft des Lausitzbades
Foto: Sascha Klein

Hoyerswerda. Der Aus- und Umbau des Lausitzbades ist derzeit das Nummer-eins-Projekt in Hoyerswerda. Rund 25 Millionen Euro werden hier investiert. Inzwischen ist die Zukunft des Badens, Saunierens und Schwimmens schon greifbar, wie bei einem Rundgang festzustellen war. Im Bild zu sehen ist der Raum,  in dem die Umkleiden für die Sauna entstehen. Auf die Sockel werden später die Umkleideschränke montiert.

Am Zeitplan hat sich nichts geändert – zwischen Weihnachten 2024 und Frühjahr 2025 soll das Lausitzbad um- und ausgebaut sein. Bade-Fans müssen allerdings zwischen dem 22. Juni und Anfang August aufs Schwimmen im Lausitzbad verzichten. Das vorhandene und bislang noch in Betrieb befindliche 25-Meter-Becken wird aufgrund des Baugeschehens nicht nutzbar sein. Das Saunadorf ist laut Lausitzbad jedoch weiterhin geöffnet. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.