Ein Altstadt-Geschäft im ständigen Wandel


von Tageblatt-Redaktion

Ein Altstadt-Geschäft im ständigen Wandel
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Immer mal etwas Neues gibt es im Laden, den Frisier-Meister Heiko Schneider (hinten, hier mit Mitarbeiterin Mandy Berg) im Fließhof gemietet hat. Nachdem er hier zuletzt prominent auf den medizinischen Zweithaar-Service aufmerksam gemacht hat, sind die Perücken aus dem Schaufenster verschwunden.

Hier gibt es nun Bekleidung, Dekorations-Artikel, Alkoholika oder Haarpflegeprodukte zu sehen – und im Geschäft zu kaufen. Der Weihnachts-Geschenkeladen ist eine Kooperation mit dem Cottbuser Geschäft “2020 Andersartig“ – und ebenso eine temporäre Angelegenheit.

Entsprechend der Pop-Up-Idee zieht Anfang Januar eine Galerie ein, und für zwei Monate später hat Heiko Schneider schon wieder etwas Anderes im Sinn – und zwar im Hinblick aufs Osterfest. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 2?