Eigenanteil der Gemeinde am Straßenbau sinkt


von Tageblatt-Redaktion

Eigenanteil der Gemeinde am Straßenbau sinkt
Foto: Uwe Schulz

Lohsa. Weitgehend fertiggestellt ist die Ortsverbindung von Driewitz nach Litschen. „Bislang gab es jedoch noch keine Abnahme. Und somit noch keine offizielle Freigabe“, erklärte Bürgermeister Thomas Leberecht (CDU) während der jüngsten Sitzung des Lohsaer Gemeinderates.

325.000 Euro betragen die Gesamtkosten für die Straße. Davon trägt die Deutsche Bahn 163.000 Euro. Die Gemeinde Lohsa steuert aus ihrem Haushalt 48.500 Euro bei. Der Freistaat Sachsen finanziert 113.500 Euro.

Dank Förderung über den Kommunalen Straßen- und Brückenbau und einer Sonderförderung für Radwege verringert sich der Eigenanteil der Gemeinde Lohsa gegenüber den ursprünglichen Ansätzen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 2.