Ehrenamt in der Schiedsstelle zu vergeben


von Tageblatt-Redaktion

Ehrenamt in der Schiedsstelle zu vergeben
Foto: stock.adobe / Andrii Yalanskyi

Hoyerswerda. Wer sich vorstellen kann, bei privaten Streitigkeiten Brücken zu bauen, kann sich jetzt bei der Stadtverwaltung bewerben. Sie sucht jemanden für den Stellvertreterposten in der städtischen Schiedsstelle. Es handelt sich um ein Ehrenamt.

Wie mitgeteilt wird, endet die Wahlperiode der aktuellen stellvertretenden Friedensrichterin Jeannine Giebner mit Ablauf des Monats Februar 2023. Sie kann sich wieder bewerben – wie auch alle anderen zwischen 30 und 70.

Bei Interesse nimmt das Rathaus bis zum 23. September schriftliche Bewerbungen für das immer auf fünf Jahre ausgelegte Wahlamt entgegen: Stadt Hoyerswerda, Fachdienst Recht, Frentzelstraße 1, 02977 Hoyerswerda. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 9?