Ehemaliges Gerätehaus wird zum Wohnhaus


von Tageblatt-Redaktion

Ehemaliges Gerätehaus wird zum Wohnhaus
Foto: Gernot Menzel

Burg. Nach jahrelangen Diskussionen ist der Verkauf des früheren Gerätehäuschens der Freiwilligen Feuerwehr am Sportplatz nun unter Dach und Fach. Die Spreetaler Verwaltungschefin Swantje Schneider-Trunsch sagte im Gemeinderat, man habe das eingeschossige Gebäude für 13.000 Euro veräußert.

Erwerber ist mit Karsten Rudolph der Betreiber der benachbarten Seniorenwohnanlage „Herbstsonne“. Wie er sagt, habe er vor, in der Immobilie zwei weitere Wohneinheiten einzurichten.

Die Feuerwehr war vor gut sieben Jahren aus- und ins umgebaute frühere Gebäude des Reitsportvereins umgezogen. Seither war teils kontrovers über Nachnutzung und Verkauf debattiert worden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 6?