Dunkelhäutiger Spieler unflätig beschimpft


von Tageblatt-Redaktion

Dunkelhäutiger Spieler unflätig beschimpft
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Im Zusammenhang mit dem Landesklasse-Heimspiel am Wochenende gegen Dresden Striesen geht der Vorstand des Hoyerswerdaer Fußballclubs Vorwürfen gegen Schlachtenbummler nach. Aus der Landeshauptstadt heißt es, im Stadion sei ein von der Elfenbeinküste stammender Dresdener Spieler unflätig beleidigt worden. Hinterher habe jemand einen Dresdener A-Jugend-Spieler, der in Hoyerswerda lebt und durch seine Vereinskleidung erkennbar war, außerhalb des Stadions verprügelt. Er sei anschließend im Krankenhaus behandelt worden.

Der HFC-Vorstand sagt, Nachfragen bei Polizei und Rettungsstelle hätten Letzteres erst einmal nicht bestätigt. Man werde aber Kontakt zu besagtem Jugendlichen aufnehmen. Zugleich steht in einer Erklärung, ein Sonderbericht des Schiedsrichters habe tatsächlich auf „eine Gruppe von einheitlich gekleideten Fans aufmerksam gemacht, welche offenbar rassistische Äußerungen von sich gegeben haben“. Als Vorstand spreche man sich gegen Rassismus und Gewalt in jeglicher Form aus.

Man nehme die Anschuldigungen ernst, der Club unternehme zur Sachaufklärung alles in seinen Möglichkeiten stehende. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 9.