Dritter Sorbisch-Wettbewerb


von Tageblatt-Redaktion

Dritter Sorbisch-Wettbewerb
Foto: Mirko Kolodziej

Nachdem Hoyerswerda bereits 2005 und 2011 beim Wettbewerb „Sprachenfreundliche Kommune – Die sorbische Sprache lebt – Recam prichliena komuna – Serbska rec je žiwa“ jeweils erste Preise gewonnen hat, will sie sich auch an der dritten Auflage beteiligen. Der Stadtrat billigte diesen Vorschlag der Verwaltung einstimmig.

Ausgetragen wird der Wettbewerb vom Rat für sorbische Angelegenheiten des Freistaates Sachsen. Schirmherr ist Landtagspräsident Matthias Rößler.

Vorgenommen hat die Stadt sich unter anderem, bei der Beschriftung von Straßenschildern fehlende oder fehlerhafte sorbische Bezeichnungen zu ergänzen beziehungsweise zu korrigieren, Veranstaltungen im Stadtgebiet verstärkt zweisprachig zu bewerben oder Handel beziehungsweise Gewerbe zu zweisprachiger Beschriftung zu ermuntern. Für den Wettbewerb ist im Wesentlichen ein sechsseitiger Fragebogen auszufüllen. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 7.