Dreistellige Bewerberzahl zur Stadtratswahl


von Tageblatt-Redaktion

Dreistellige Bewerberzahl zur Stadtratswahl
Foto: TB-Archiv / Gernot Menzel

Hoyerswerda. 105 Kandidatinnen und Kandidaten werden am 9. Juni zur Stadtratswahl antreten; mehr als dreimal so viele wie der Rat Sitze hat. Der Gemeindewahlausschuss hat am Montagabend die eingereichten Unterlagen geprüft.

Zugelassen wurden die Listen von AfD, Aktives Hoyerswerda, Bündnis 90 / Die Grünen, CDU, Freien Wählern, Konservatives Bürgerbündnis Hoyerswerda, Linkspartei und SPD. Drei weitere Wahlvorschläge erhielten kein grünes Licht.

Die notwendige Zahl der Unterstützungsunterschriften durch Wählerinnen und Wähler verfehlt haben die FDP, Die Partei sowie eine gemeinsame Liste der Wählervereinigung Bündnis Oberlausitz mit der Partei Freie Sachsen. Es läuft die dreitägige Widerspruchsfrist.

Hier sind die Bewerberzahlen auf den einzelnen Listen:

CDU: 21

SPD: 18

AfD: 15

Aktives Hoyerswerda: 13

Linke: 13

Freie Wähler: 11

Bündnis 90 / Die Grünen: 9

Konservatives Bürgerbündnis Hoyerswerda: 5 –red-

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Ronald Will schrieb am

Teile und Herrsche. Funktioniert seit 100 Jahren. Oder man sagt dazu: Bunte Vielfalt an Meinungen und Überzeugungen. Aber eins bleibt doch: Wir sind das Volk. Ein Spruch, eine Überzeugung, eine Motivation aus dem Jahr 1989, wer sich erinnern kann. Damals hieß es SED oder das Volk. Das Volk war geeint vom Freiheits- und Umbruch-/Gestaltungswillen. Geeint war es stark und hat deshalb gesiegt. Heute gibt es gefühlt 20 Parteien und Wählervereinigungen – warum wohl?

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.