Dreier-Partnerschaft angestrebt


von Tageblatt-Redaktion

Dreier-Partnerschaft angestrebt
Foto: Mirko Kolodziej

Mit schwungvollem Handschlag haben im Hoyerswerdaer Rathaus drei Bürgermeister etwas besiegelt, was einmal eine Dreier-Partnerschaft werden soll. Igor Korpunkow aus dem russischen Kurtschatow, Hoyerswerdas Stefan Skora und Spreetals Manfred Heine (von links nach rechts) unterschrieben eine Absichtserklärung - in drei Ausfertigungen.

Angestrebt wird eine Zusammenarbeit etwa in Wirtschaft, Kultur oder Sport. Das Ganze kam zustande, weil das über den Industriepark Schwarze Pumpe mit Spreetal verbundene Spremberg bereits seit 2014 Kontakt zum nahen Schelesnogorsk hat. Der Regierung des Gebietes Kursk liegt nach Aussage von Vizegouverneur Alexandr Kriwolapow aber auch an Kontakten nach Sachsen. (red)



Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 8?