Drei Jahrzehnte Natur- und Artenschutz


von Tageblatt-Redaktion

Drei Jahrzehnte Natur- und Artenschutz
Foto: Nabu / Herbert Schnabel

Wittichenau. Die langjährige Orts- und nunmehrige Regionalgruppe des Naturschutzbundes Nabu kümmert sich unter anderem um den Erhalt der Laichgewässer von Amphibien. Dazu werden diese Teiche und Tümpel, zum Beispiel in Bernsdorf, Scheckthal, Bröthen oder Schwarzkollm vor allem vor dem Zuwachsen bewahrt.

Dies ist eine der Aktivitäten der Wittichenauer Nabu-Freunde, die jetzt mehr oder weniger im Stillen ein Jubiläum gefeiert haben. Ihre Geschichte reicht nun dreißig Jahre zurück. Das Gründungsdatum war der 20. Dezember 1991. Damals fanden sich neun Enthusiasten in einem Haus in Keula zusammen. Heute beläuft sich die Mitgliederzahl auf 230. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Claus Mayr schrieb am

Herzlich den Kolleginnen und Kollegen vom NABU Wittichenau! Wir haben 2018 das 30-jährige Bestehen unseres NABU-Stadtverbandes Aachen gefeiert, mit damals etwa 2.700 Mitgliedern. Trotz Corona erfreut sich der NABU, nicht zuletzt durch seine praktische Naturschutzarbeit vor Ort, weiter einem Mitgliederzuwachs – was bei anderen Vereinen längst nicht mehr selbstverständlich ist. In Aachen haben wir gerade die 4.000er Marke überschritten. Den ehrenamtlich Aktiven des NABU Wittichenau wünschen wir den gleichen Erfolg. Klimakrise und Artensterben sind in aller Munde, aber die Ehrenamtler des NABU tun auch etwas dagegen!

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 3.