Drei Jahre ungenutzt


von Tageblatt-Redaktion

Drei Jahre ungenutzt
Foto: Julia Lindenberger

Ein stilles Jubiläum gab es jetzt am Knappensee. Vor 20 Jahren, nämlich am 30. Mai 1997, war Grundsteinlegung für den Rutschenpark in Groß Särchen - im August war Eröffnung.

Rund zwei Millionen D-Mark gab der damals verantwortliche kommunale Zweckverband für den Bau aus. Lange Jahre – hier ein Bild von 2005 – konnte man sich hier vergnügen, bis die Knappensee-Sanierung den letzten Pächter das Handtuch werden ließ. Das dritte Jahr in Folge ist das Objekt im Eigentum der Gemeinde Lohsa nun ungenutzt. (red)



Zurück

Kommentare zum Artikel:

Petrick,Werner schrieb am

Seit längerem versuchen die KNAPPENSEEREBELLEN, die langsam verfallende Einrichtung mit vom Land (LMBV) zu tragenden Mitteln zu erhalten. Gleiches betrifft die Brücke in Groß Särchen und das Gebäude an der Strandpromenade. Bis jetzt gibt es dazu keine positiven Nachrichten.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 4.